Sonntag, 22. Juni 2014

Dänemark - mein ♥Land

Hej mine kære,
Da bin ich wieder :) Ich bin zwar schon ne Weile zurück aus Dänemark, aber Holy Fuck aus über 1.600 Fotos (4 Paare + 4 Kameras + 8 Handy-Kameras = Madness!) "ein paar" für diesen Post rauszusuchen war schon eine Herausforderung. Erst streunt man drum rum und denkt sich "...aber das sind sooo viiiieleeee...", dass man gar nicht erst anfängt. Dann rafft man sich doch irgendwann auf und legt einen Auswahl-Ordner an, sortiert, sortiert, sortiert und ist ganz stolz auf sich, wie wenige Bilder man ausgewählt hat, um dann festzustellen, dass der Auswahl-Ordner immer noch über 150 Bilder enthält... Frustration macht sich breit... Man entschließt sich Etliches auf Collagen reduzieren zu müssen - immer noch ein Arsch voll Fotos... Und das ist jetzt halt so :D
Habt Spaß bei meinem kleinen, aber bildgewaltigen Post über mein Herzland. Btw: Die fantastischen Fotos hat zu 70% Herr K. gemacht :)


Die glücklichsten Menschen der Welt leben laut dem World Happiness Report in Dänemark. Kann ich verstehen. In Dänemark bin ich auch immer glücklich :) Und entspannt! Himmel, was bin ich da oben entspannt!!! Irgendwas hat dieses Land an sich, das einen entschleunigt, runterkommen lässt und beruhigt.
Ich versuche mal meine liebsten Dänemark-Charakter-Eigenschaften zusammen zu tragen. Keine Sorge: Wenig Gelaber, mehr Fotos ;)

Die Ferienhäuser
Diesmal waren wir eine recht große Gruppe von 8 Personen - meine Eltern, Herr K. und ich, Herr K.s Eltern und meine Schwester mit Freund. Dementsprechend brauchten wir auch ein größeres Haus und das, was meine Mutter gefunden hat, war einfach nur ein Träumchen! Ausgelegt auf 16 Mann, war es groß genug, dass jedes Paar ein Schlafzimmer mit Doppelbett hatte und man in die 2 Kinderschlafzimmer mit je 2 Doppelstockbetten entweder Schnarcher oder Koffer und Klamotten auslagern konnte :)
Pflicht ist bei uns außerdem für jedes dänisches Ferienhaus das Vorhandensein von Pool (am besten mit Gegenstromanlage), Whirlpool und Sauna. Das hört sich jetzt dekadent an (ist es auch ein bisschen), aber in Dänemark hat man auch im Sommer nicht unbedingt immer eine Gut-Wetter-Garantie, weshalb der Wellnessbereich nicht nur ein Kann, sondern ein Muss ist. Im Winter kommt man außerdem gerne mal nass oder durchgefroren vom Spaziergang oder Wandern und da schaden beheizte Pools etc. auch nicht gerade ;)

Häuschen, Pool (abgedeckt, weil beheizt), mit Schwester im Whirlpool beim Ruzzle spielen (mit wasserdichten Smartphone-Hüllen)

Urlaub mit Hund
Klarer Vorteil der meisten dänischen Ferienhäuser ist, dass Hunde erlaubt sind! Urlaub mit Hund macht alles besser! Vor allem, weil unserem alten Mädchen Dänemark und die Meerluft auch gut tun. Nicht zu vergessen das Meer! Dieser Hund springt auch bei Minusgraden in jede Pfütze, da ist das Meer natürlich ein tolles Planschbecken ;)
Lustig ist immer die Fahrt nach Dänemark und zurück: Da der Kofferraum natürlich voll ist, darf Joy mit mir auf der Rückbank sitzen (natürlich mit extra Hunde-Gurt angeschnallt). Mit mir auf der Rückbank zu sitzen heißt für sie, mindestens 2/3 für sich zu beanspruchen und sich entweder fest an mich zu kuscheln oder den Kopf auf meinen Schoß zu legen. Ich mag das :) (auch wenn ich sie um den Platz und die Beinfreiheit beneide...).


Das Essen
Well, yeah... Ich hab hier leider nicht so viele Bilder, weil ich damit beschäftigt war den geilen Scheiß zu essen.


Dänisches Essen sind für mich vor alles 3 Dinge: Fisch, Fisch und Fisch. Ich versuche mich dort größtenteils davon zu ernähren. Fangfrisch im Hafenfischladen gekauft... *sabber* Und es gibt so viel Auswahl, dass man in einer Woche kaum durch's Angebot kommt - Lachs, Garnelen, Hering, Aal, Dorsch, einfach alles, was ihr euch vorstellen könnt!
Natürlich bin ich durch meine Glutenunverträglichkeit auch ein wenig beeinträchtigt, sodass ich die ganzen pannierten Sachen und Burger etc. leider nicht essen, sondern euch nur zeigen kann. Mir wurde gesagt, sie seien lecker.
Was in Dänemark wohl auch ausgezeichnet ist, sind Hot Dogs und Lakritz. Auf Lakritz sind die Dänen sogar so scharf, dass es dort auch Lakritz-Eis gibt (siehe Bild). Es ist nicht mal so eklig, wie sich's anhört, aber ein ganzes davon muss es auch nicht sein ;) Eine kleine Warnung sollte ich vielleicht noch aussprechen: Dänisches Lakritz gibt es in weit mehr Geschmacksvarianten als schnöden Haribo-Lakritz-Schnecken-Einheitsbrei. Viele Sorten sind sehr scharf oder mit Salz oder sogar Pfeffer versehen - das ist nichts für jedermann (mich eingeschlossen).


Was aber auf jeden Fall was für jedermann ist, ist die dänische Backkunst! Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, als ich noch Gluten essen durfte und ich sage euch, das ist das Paradies (und evtl. auch Diabetes) vorweggenommen!!! So saftig, so schön, so vielfältig, so sündhaft deliziös... Leider hab ich diesen Urlaub keinen der vielen verzehrten Kuchen fotografiert (Selbstschutz, weil ich's selbst nicht essen darf). Aber die folgende Collage von tumblr gibt es eigentlich perfekt wieder! Und ohne Scheiß: Das sieht alles exakt so aus, wie ihr's auch dort zu kaufen kriegt *__*

Quelle: http://chronic-mastication.tumblr.com/post/50425272918/danish-appreciation-1-2-3-4-5-6-7

Gesichter! Gesichter überall!!!
Ok, ich weiß nicht, ob es an mir liegt, aber so ziemlich alles dort oben hat ein Gesicht... Vor allem die glücklichen Steckdosen haben es mir angetan ^__^

Welches Gesicht ist euer Liebling? Das tote Haus? Der überraschte Leuchtturm? Oder der it-can't-be-unseen Kirchturm?  :D

Strandbeschäftigungen




Landschaft & Sehenswürdigkeiten
Es gibt viel zu sehen und zu bestaunen in Dänemark - nicht nur das Meer ;)


Z.B. das Sneglehuset in Thyborøn. Das ist ein ganzes Haus, das mit unterschiedlichsten, z.T. bemalten Muscheln und Schneckenhäusern dekoriert wurde. Man kann ewig davor stehen und es bestaunen...


Offenbar waren wir auch im Norden Frankreichs (Insiderwitz trotz nicht ganz richtiger Schreibweise totally intended ;P)


Biberdämme und mannshohe Ameisenhügel
Bei diesem Trip war ich leider nicht dabei - Heuschnupfen is a bitch. Aber Herr K.s Bilder sind einfach toll. Leider wurden keine Biber gesichtet, sondern nur ihre Dämme und gigantomanische Waldameisen mit entsprechender Behausung (Herr K. steht als Referenz daneben).


Wanderdünen
Neben dem Meer mein liebstes Naturschauspiel in Dänemark: Die Wanderdünen! Riesige Berge aus feinstem Sand, die sich langsam durch's Land bewegen.
Die erste Düne hier auf den Bildern ist so groß, dass wenn man mitten auf ihr drauf ist, ringsherum nur noch Sand sieht. Es ist wie in der Wüste und ein wenig gruselig, weil landeinwärts eigentlich Wald und in der anderen Richtung das Meer ist, aber wenn man auf der Düne nicht gerade auf einem Hügel steht, sieht man davon nada.
Dass die Düne, sich langsam bewegt, sieht man hier am besten daran, dass sie langsam den Wald frisst. Das auf den beiden unteren Bildern sind nicht nur Gras und Büsche, sondern auch Baumwipfel! Ganz Recht das obere Ende eines ausgewachsenen Baums...

Am Scheitelpunkt sieht man die Baumspitzen besonders gut.

Auch das sind Äste, die gerade noch raus gucken...

Man kann dort zwar Sandengel machen, aber die Hänge kann man nicht runter rutschen - ist zu gut gestreut...

Im Prinzip fasst das unseren Urlaub ganz gut zusammen...  :D

Die zweite beeindruckende Wanderdüne ist die Rubjerg Knude Fyr. Sie ist deshalb so beeindruckend, weil der Leuchtturm, der dort im Moment ganz zu sehen ist, von ihr schon zur Hälfte verschluckt und wieder ausgespuckt wurde. Das erkennt ihr am besten an den Trümmern zu seinen Füßen. Als ich das erste Mal vor 6 Jahren in Dänemark war, waren das noch vollständige Gebäude, die zu 3/4 im Sand steckten. Heute sieht man nur noch die Grundrisse...
Hinzu kommt, dass die Klippe zum Meer hin ständig weiter abbricht und man davon ausgeht, dass der Leuchtturm in ein paar Jahren hinabstürzen wird.



Skagerrak
So heißt die nördlichste Spitze Dänemarks, an der Ost- und Nordsee aufeinander treffen. Wer nach Dänemark fährt, sollte sich diesen Anblick nicht entgehen lassen! Wenn man genau hinschaut, sieht man den Korridor in dem manche Wellen von rechts nach links (Ostsee) und andere von links nach rechts (Nordsee) laufen. Bei unserem ersten Besuch vor 6 Jahren hatten wir so ein Glück, dass das Meer richtig aufgepeitscht war und man genau sah, wie die Wellen aufeinander prallten. Auch die Meere hatten unterschiedliche Farben: Die Ostsee war eher grau, trüb und schmutzig und die Nordsee dunkel Blau-Grün und klarer. Dieses Mal hatten wir leider nicht so viel Glück, aber zumindest hat es nicht gehagelt, geregnet und gestürmt, wie im Januar, als wir da waren.
Damit ihr den Korridor etwas besser seht, hab ich im 2. Bild optisch ein wenig nachgeholfen ;)




Flora, Fauna & Strandgut





Das Meer
Und zum Schluss der allerallerwichtigste Punkt für mich: Et hav! Ich bin ein Meermädchen. Es ist das Erste, was ich sehen muss, wenn wir da sind. Es lässt mein Herz hüpfen und mein Gesicht grinsen. In Dänemark ist das Meer auch nicht so langweilig immergleich. Es hat dort mehr Charakter und ändert sein Gesicht teilweise minütlich. Ich kann ewig einfach nur dasitzen und auf's Meer schauen... Hab ich auch :)
Extrem wichtig ist aber, dass man genau das in Dänemark auch völlig ungestört tun kann. Wenn 2 (im Winter) bis 5 (im Sommer) fremde Menschen mit am Strand sind, ist es widerlich überlaufen :D Man kann dort also auch tatsächlich Urlaub von den Menschen machen - find ich persönlich seeehr entspannend.




Auch das gehört zu Dänemarks Strandlandschaft: die alten Bunker des Atlantikwalls. Die stehen dort einfach rum - unangetastet, nicht verschandelt oder als öffentliche Toilette benutzt. Sie gehören einfach dazu, ohne dass da ein Riesenaufhebens drum gemacht wird.



Allerwichtigste Beschäftigung bei Strandspaziergängen: Hühnergötter suchen! Wir haben immer den Wettkampf, wer den ersten findet (meisten meine Mutter) und wenn man einen sieht, muss man ihn mitnehmen - das bringt sonst Unglück. Ich habe viiiiiiiele Hühnergötter :D



Wann immer es die Temperatur zulässt, muss man barfuss ins Wasser. Das ist Pflicht für jedes Meermädchen. Auch wenn es anfangs fucking kalt ist (siehe Bild links), genießt man es irgendwann einfach (siehe Bild rechts).


Leider ist der Nordseestrand von Dänemark kein reiner Sandstrand - gut für's Hühnergöttersuchen, schlecht für's barfuss Laufen.



Geklaute Tradition von meinen Eltern. Am Meer wird ein Herz mit Initialen und Jahreszahl gemalt. Punkt.




Bitte, bitte stellt euch hier eine singende Ariell vor XD ("Ein Mensch zuuuuu seeeeeeeeein!")





Ich will nichts darüber hören, wie kitschig die Sonnenuntergangs-Bilder sind! Wir haben 6 Tage vergeblich auf einen Sonnenuntergang am Meer gewartet - immer war's abends bewölkt - bis uns endlich am 7. und letzten Tag dieser eine einzige, wunderschöne Sonnenuntergang vergönnt war. Es war fucking atemberaubend schön, also will ich hier keine Kritik hören! -.-






Ich könnte euch noch so viel mehr zeigen (wie gesagt, 1600 Bilder, bitches ^__^) und noch so viel mehr erzählen, aber wenn ihr bis hier nicht überzeugt seid, werden das auch weitere 1000 Bilder nicht schaffen ;)

Um abschließend zusammenzufassen, wie sich ein Dänemarkurlaub für mich anfühlt, bleibt mir eigentlich nur noch, euch ein letztes gif zu zeigen:


Kommentare:

  1. Wow, wundervolle Bilder! Wird natürlich gern aufgenommen :)
    Schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe es einfach deine Texte zu lesen und leider leider leider war ich noch nie in Dänemark und das, obwohl ich im Moment schon verdächtig nah dran wohne :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :D
      Stimmt, wenn ich bei dir wohnen würd, wär ich viiiiiel öfter in Dänemark!!!

      Löschen
  3. Wow, das klingt nach einem gaaaanz tollen Urlaub! So tolle Fotos, ich werde total neidisch XD In Dänemark war ich noch nie, muß ich wohl irgendwann mal ändern :)
    Dazu muß ich nur überhaupt mal wieder in die Nähe eines Urlaubs kommen (zeitlich oder finanziell, irgendwas paßt immer nicht). Wobei ich theoretisch meine nächste Reise schon geplant hab, aber auch nur im Kopf. Wer weiß, wann das mal wieder was wird *seufz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich kann Dänemark echt nur empfehlen! Vor allem wenn man eher nen ruhigen Urlaub zum Entspannen möchte. Und wenn man sich in der Nebensaison eines der Häuschen mietet, ist es auch wirklich recht preiswert.

      Löschen
  4. Moooment einmal! Sag, wenn ich was falsch verstanden haben sollte, aber du warst zusammen mit deinen Eltern UND deinen Schwiegereltern (in spe?) im Urlaub?
    Aber hallo, was grusligeres kann ich mir spontan gar nicht vorstellen. Das liegt aber zum Großteil an meiner Mutter. Und vielleicht auch ein klitze kleines bisschen daran, dass so ein Ausflug ja bedeuten würde, dass alle Eltern sich kennenlernen müssten. (Alternativ wär es wohl arg anstregend in einem gemeinsamen Haus.)
    Aber genug von meinem ganz persönlichen Albtraum - wie schön, dass es bei euch offensichtlich anders ist!

    Deine Bilder und Ausführungen haben mich daran erinnert, wie dringend ich auch mal wieder ans Meer will. Ich will, ich will, ich will. (Ja, eigentlich sagt man ja "möchte", aber der Wunsch ist wirklich dolle.)
    Da es bei mir in nächster Zeit aber nicht danach aussieht, als würde sich dieses Bedürfnis erfüllen, ergöze ich mich an deiner Urlaubgserfahrung - das ist doch okay, oder?

    Es freut mich auf jeden Fall unendlich, dass du einen so wunderbaren Urlaub hattest, ehrlich. (Ich bin nur ein kleines bisschen sehr neidisch.)

    Und ich liiiiebe das gif :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hast du richtig verstanden: Ich war mit meinen Eltern & Schwiegereltern in spe im Urlaub :) Da die sich aber aller schon fast 5 Jahre kennen und in Hernn K.s und meiner Heimatstadt ca. 5 Minuten voneinander entfernt wohnen, ist das kein Drama :)
      Und es ist schon richtig: Man WILL ans Meer (man möchte nicht bitte, wenn's vielleicht keine Umstände macht).
      Was den Neid auf meinene fantastischen Urlaub angeht, hat schon Schopenhauer gesagt: "In Deutschland ist die höchste Form der Anerkennung der Neid." Also mach nur ;P

      P.S.: ENDLICH jemand, der das gif würdigt!!!

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.